Direkt zum Hauptbereich

Stark verbessert trotz Niederlage gegen München!

Weststadion - Auftaktspiel. Der 1.Spieltag der neuen Saison ist absolviert. Am heutigen Sonntag ging es für unsere 1.Mannschaft gegen die Zweitvertretung des FC Bayern München.

Anstoss des Spiels war um kurz nach 11:00 Uhr Morgens auf der hergerichteten Sportanlage Weststadion, wo unsere 1.Frauenmannschaft in dieser Saison aufgrund der Naturrasenvorgabe in der 2.Bundesliga ihre Heimspiele austragen werden.
Dank guter Planung im Vorfeld konnte man den zahlreichen Zuschauern ausserhalb des Platzes einen zweitligawürdigen Rahmen bieten und auch sportlich konnten sich die gespielten 90 Minuten plus Nachspielzeit in fast allen Belangen trotz einer am Ende deutlichen 1:4 Niederlage sehen lassen.

Klasse Teamleistung gegen München - alle Spielerinnen zogen an einem Strang!
Unsere Mädels spielten von Anfang an agressiv und mit viel Willen, dem die Münchener nicht immer etwas entgegen zu setzen hatten. Die größeren Spielanteile hatte dennoch der Favorit aus dem Süden, der sich in mancher Szene abgeklärter und intelligenter verhielt, diese aber in den ersten 30 Minuten nicht in Torchancen umwandeln konnte.

Unsere Frauen im Gegenzug immer wieder mit gut gespielten Kontern von denen in der 27.Minute Sarah Dorsel sensationell zum 1:0 verwandeln konnte. Bayern München zeigte sich jedoch wenig beeindruckt und konnte in der 32.Minute mit dem ersten Torschuss sehenswert aus 22 Metern zum 1:1 verwandeln. Im weiteren Verlauf der 1.Halbzeit wogte das Spiel hin und her, Chancen gab es noch für beide Teams, die allerdings nicht genutzt werden konnten, sodass es zur Halbzeit dem Spielverlauf folgend 1:1 stand.

Anpfiff 2.Halbzeit. Plötzlich steht es 1:2. Unsere Mädels offensichtlich noch beim Pausentee, Bayern München nutzt das eiskalt und führt vor über 300 Zuschauern pötzlich etwas unverdient mit 1:2. Danach die Schwarz-gelben zunächst konsterniert ob des unnötigen Gegentores, doch nach etwa 15 Minuten hatte man sich gefangen und konnte wieder mit Tempo und Agressivität den Bayern das Leben schwerer machen. Doch nur kurze Zeit, nachdem man von ausserhalb den Eindruck hatte, dass jetzt evtl. doch wieder etwas möglich sei schlugen die Münchener wieder eiskalt zu. 1:3 in der 68.Minute.

Historisch! Sarah Dorsel (hier vor dem Spiel) mit dem 1.Tor in der 2.Bundesliga
In den letzten 20 Minuten versuchten die Alemanninnen es dann mit vollem Einsatz weiter, hätten durch Sarah Dorsel auch noch auf 2:3 verkürzen können. Dann wäre es sicherlich noch einmal richtig spannend geworden. Doch dann kam es aber wie oftmals in den letzten Minuten, die zurückliegende Mannschaft muss hinten auf machen um vorne noch etwas reissen zu können und kassiert dann doch noch ein Gegentor. In diesem Fall in der 85.Minute durch Anja Pfluger die zum 1:4 verwandeln konnte.

Am Ende eine auf dem Papier deutliche 1:4 Niederlage, die den nicht anwesenden Leser darüber in Unkenntnis lässt, dass das Spiel auf dem Rasen wesentlich ausgeglichener über die Bühne ging.


Meinung.Unter'm Strich in meinen Augen ein sehr guter Auftritt von uns, um Welten besser als gegen den Hegauer FV (wobei dass keine Kunst ist). Zweikampfstark, Laufstark, gute Spielanlagen und mit Willem. So werden wir in dieser Saison Spiele gewinnen!








Alle Tore vom Spiel gibts hier:



Ein paar Bilder vom Spiel gibts hier:

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

1.MS: Auswärtsspiel gegen Arminia Bielefeld

Am 3. Spieltag führte uns der Weg nach Ostwestfalen zum Meisterschaftsfavoriten Arminia Bielefeld.
Unsere Mädels kamen gut in die Partie und besaßen auch die erste Torchance der Partie. Laura Jendrzejiko setzte sich über außen schön durch. Ihre Hereingabe fand im Zentrum Fumika Akagi. Ihr Torabschluss wurde in der letzten Sekunde noch zur Ecke geblockt.
Kurz darauf gingen die Gastgebeberinnen mit der ersten Chance im Spiel mit 1:0 in Front. Sie spielten einen technisch starken und schnellen Fußball mit zum Teil langen diagonallen Bällen hinter die Abwehrkette.
Das 2:0 viel in der 17. Spielminute.
Nach 21 gespielten Minuten bekamen wir einen Freistoß am 16er Eck zugesprochen. Fumika Akagi brachte ihn aufs Tor. Die Keeperin konnte den Ball noch parieren. Den Abpraller beförderte Svenja Streller aufs Tor. Auch dort bekamen die Gastgeberinnen noch eine Fußspitze dazwischen.
Zur Halbzeit ging es mit einem 4:0 in die Kabinen. Jacqueline Broux die ihr erstes Spiel bestritt blie…

1.MS: Sieg in Hauenhorst

Am 07. Oktober ging es nach einer spielfreien Woche (das letzte Spiel fiel aufgrund der Abstellungen an den FVM aus) zur Germania nach Hauenhorst.
Der Anstoß der Partie erfolgte bereits um 13 Uhr.
Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und besaßen nach noch nicht mal einer Zeigerumdrehung den ersten Pfostenschuss in der Partie.
Danach nahmen unsere Mädels das Zepter in die Hand und dominierten die Partie.
In der 7. Spielminute wurde Laura Jendrzejko mit einem genialen Steckpass durch die Schnittstelle frei gespielt. Ihren Torabschluss parierte die Keeperin in höchster Not per Fußabwehr.
Das erlösende 1:0 fiel in der 20. Spielminute nach einer perfekten Kombination. Nina Jahr schickte Svenja Streller auf die Reise. Ihre Hereingabe ins Zentrum spitzelte Laura Jendrzejko mit der Fußspitze an der herauseilenden Keeperin vorbei.
Mit diesem Stand ging es dann auch verdientermaßen in die Umkleidekabinen. An dieser Stelle wünschen wir den zwei schwer verletzten Spieler…

U17 - Kantersieg zum Jahresabschluss!

Kleve. Unsere U17-Juniorinnen gewinnen im letzten Pflichtspiel des Kalenderjahres 2018 klar und deutlich am 11.Spieltag der Regionalliga gegen den SV Bedburg-Hau 1923/27 mit 1:6. Nach einem turbulenten Schlussspurt unserer Alemanninnen mit 10 Punkten aus den letzten vier Spielen und dem damit verbundenen Sprung auf den fünften Tabellenrang kann man sich damit nun mit gutem Gefühl in die Winterpause verabschieden um dann Mitte Februar gegen den MSV Duisburg weiter am Punktekonto zu schrauben.

Was hat man an einem ersten Dezember vor? Wenig, außer unseren Mädels zur Abwechslung mal die Ehre zu erweisen und sich für zwei Stündchen durch die Ruhrpöttchen Autolawinen zu quälen. Ein Traum! Angekommen im beschaulichen Kleve erwartet mich bei angenehmen 10 Grad und leichtem Niederschlag die Sportanlage vom 1.FC Kleve. Ein beschauliches schönes Stadion mit überdachter Haupt- und Gegentribüne und einem kleinen einladenden Vereinsheim. Zu Gast neben unserer Mannschaft und den Gastgeberinnen auch…