Direkt zum Hauptbereich

U15 - Ohne Probleme gegen Konzen!

Hasselholz. Unsere U15-Juniorinnen sind auch gegen den TV Konzen nicht aufzuhalten. In einem einseitigen Spiel verpasst man nur dank unterirdischer Chancenverwertung in der ersten Halbzeit bei 80%igem Ballbesitz einen zweistelligen Sieg.


Im ersten Spiel gegen den TV Konzen (das nächste steht am kommenden Mittwoch im Pokal an selber Stelle an) entschied sich das Trainerinnen Duo für eine taktische Umstellung in der Grundaufstellung die gegen den wenig offensivfreudigen Gegner zwar nicht im Stresstest war, aber in der Offensive dafür sorgte, dass man wesentlich variabler agieren konnte. Die wenigen Offensivaktionen die der Gegner versuchte zu spielen wurden schon im Mittelfeld durch ein deutliches Übergewicht an Abwehr- zu Angriffsspielerinnen zunichte gemacht sodass die Konzener sich im überwiegenden Teil der gespielten Zeit im und um den eigenen 16ner befanden.
Im gesamten Spielverlauf wurde der Ball meist zielgerichtet in die Tiefe gespielt, mal mit hohen weiten Bällen über das Mittelfeld aber auch oftmals durch gut herausgespielte Kombinationen im Mittelfeld. Einziges Manko in den ersten 30 Minuten war eine eklatante Abschlussschwäche, die sich bei einem offensivstärkeren Gegner eventuell sogar gerächt hatte. So stand es zur Halbzeit dank zweier später Tore von Alina "nur" 2:0.
In der zweiten Halbzeit gab es dann doch noch die angemessene Chancenauswertung sodass das Ergebnis am Ende verdientermaßen auf 8:0 hochgeschraubt werden konnte, Torschützinnen waren hierbei viermal Monique sowie Jill mit einem Doppelpack. Trotz entsprechend guter Torausbeute im zweiten Durchgang darf eine leichte temporäre Kritik eingebracht werden, denn im Verlaufe des zweiten Durchganges schaffte es unsere Mannschaft zeitweise nicht dass Spiel so zu leiten wie es nötig gewesen wäre. Die Übersicht und das Tempo gingen einige Zeit lang fast komplett verloren, ein anderer Gegner als Konzen hätte dies sicherlich zu nutzen gewusst.

Fazit: Am Ende ein wie zu erwarten deutlicher Sieg mit einem ersten Versuch mit einem neuen Spielsystem eine zweite mögliche Variante zu schaffen um so den Gegner vor eine größere Herausforderung zu stellen. Konzen war allerdings in keiner Phase so offensivfreudig dass man wirklich sehen konnte, ob und wie gut die eingeübten Mechanismen im Abwehrverbund schon greifen, in der Offensive hingegen waren schon einige ansprechende Verbesserungen zu beobachten. Darüber hinaus sollte die Mannschaft aber weiter daran arbeiten auch gegen einen Gegner der nicht zwangsläufig zu den Spitzenteams im Umkreis gehört, zu jedem Zeitpunkt das Tempo hochzuhalten und die geistige Frische zu besitzen auch im Spiel ohne Ball (sowohl was Angriff als auch Abwehrspiel betrifft) den Gegner unter Druck zu setzen bzw. durch gute Laufarbeit Raum und Abspielmöglichkeiten zu schaffen. 
Der nächste Anlauf wird gegen den gleichen Gegner an selber Stelle am Mittwoch sein, d.h. hier hat man nun die gute Möglichkeit gutes und weniger gutes anzusprechen um dann im Vergleich zu sehen wie das Teams dies anwendet. Für unsere U15 heisst es auf jeden Fall trotz 8:0 Sieges den Gegner eben nicht zu unterschätzen sondern mit dem Anspruch in die Partie zu gehen die Fehler die gemacht wurden abzustellen und am Ende ein entsprechendes Ergebnis einzufahren.

Video: https://youtu.be/XquvjlCXwoE

Bilder vom Spiel: (teilweise von Philipp & Ralf, danke!)

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

1.MS: Auswärtsspiel gegen Arminia Bielefeld

Am 3. Spieltag führte uns der Weg nach Ostwestfalen zum Meisterschaftsfavoriten Arminia Bielefeld.
Unsere Mädels kamen gut in die Partie und besaßen auch die erste Torchance der Partie. Laura Jendrzejiko setzte sich über außen schön durch. Ihre Hereingabe fand im Zentrum Fumika Akagi. Ihr Torabschluss wurde in der letzten Sekunde noch zur Ecke geblockt.
Kurz darauf gingen die Gastgebeberinnen mit der ersten Chance im Spiel mit 1:0 in Front. Sie spielten einen technisch starken und schnellen Fußball mit zum Teil langen diagonallen Bällen hinter die Abwehrkette.
Das 2:0 viel in der 17. Spielminute.
Nach 21 gespielten Minuten bekamen wir einen Freistoß am 16er Eck zugesprochen. Fumika Akagi brachte ihn aufs Tor. Die Keeperin konnte den Ball noch parieren. Den Abpraller beförderte Svenja Streller aufs Tor. Auch dort bekamen die Gastgeberinnen noch eine Fußspitze dazwischen.
Zur Halbzeit ging es mit einem 4:0 in die Kabinen. Jacqueline Broux die ihr erstes Spiel bestritt blie…

1.MS: Sieg in Hauenhorst

Am 07. Oktober ging es nach einer spielfreien Woche (das letzte Spiel fiel aufgrund der Abstellungen an den FVM aus) zur Germania nach Hauenhorst.
Der Anstoß der Partie erfolgte bereits um 13 Uhr.
Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und besaßen nach noch nicht mal einer Zeigerumdrehung den ersten Pfostenschuss in der Partie.
Danach nahmen unsere Mädels das Zepter in die Hand und dominierten die Partie.
In der 7. Spielminute wurde Laura Jendrzejko mit einem genialen Steckpass durch die Schnittstelle frei gespielt. Ihren Torabschluss parierte die Keeperin in höchster Not per Fußabwehr.
Das erlösende 1:0 fiel in der 20. Spielminute nach einer perfekten Kombination. Nina Jahr schickte Svenja Streller auf die Reise. Ihre Hereingabe ins Zentrum spitzelte Laura Jendrzejko mit der Fußspitze an der herauseilenden Keeperin vorbei.
Mit diesem Stand ging es dann auch verdientermaßen in die Umkleidekabinen. An dieser Stelle wünschen wir den zwei schwer verletzten Spieler…

U17 - Kantersieg zum Jahresabschluss!

Kleve. Unsere U17-Juniorinnen gewinnen im letzten Pflichtspiel des Kalenderjahres 2018 klar und deutlich am 11.Spieltag der Regionalliga gegen den SV Bedburg-Hau 1923/27 mit 1:6. Nach einem turbulenten Schlussspurt unserer Alemanninnen mit 10 Punkten aus den letzten vier Spielen und dem damit verbundenen Sprung auf den fünften Tabellenrang kann man sich damit nun mit gutem Gefühl in die Winterpause verabschieden um dann Mitte Februar gegen den MSV Duisburg weiter am Punktekonto zu schrauben.

Was hat man an einem ersten Dezember vor? Wenig, außer unseren Mädels zur Abwechslung mal die Ehre zu erweisen und sich für zwei Stündchen durch die Ruhrpöttchen Autolawinen zu quälen. Ein Traum! Angekommen im beschaulichen Kleve erwartet mich bei angenehmen 10 Grad und leichtem Niederschlag die Sportanlage vom 1.FC Kleve. Ein beschauliches schönes Stadion mit überdachter Haupt- und Gegentribüne und einem kleinen einladenden Vereinsheim. Zu Gast neben unserer Mannschaft und den Gastgeberinnen auch…