Direkt zum Hauptbereich

U13 – 3 Punkte gegen Staffelsieger zum Doppelgeburtstag

Hasselholz. Am Samstag den 22.08. empfingen unsere neu formierten U13-Mädchen die Jungen vom VfR Aachen Forst zum ersten Meisterschaftsspiel. Bei schönstem Sonnenschein und 28 Grad erwarteten die zahlreichen Zuschauer, welche sich neben den Eltern und Spielern des diesjährig 18-köpfigen Kaders der U13 auch aus vielen Begleitern der nun in U15 aufgerückten letztjährigen U13 bestand, sehnsüchtig den Beginn der neuen Saison. Diesen Teamzusammenhalt und die tolle Unterstützung muss man einfach mal unterstreichen!

Einige der Eltern gingen mit gemischten Gefühlen in das Spiel, da unser Gegner doch im letzten Jahr in Hin- und Rückrunde den Staffelsieg einfahren konnte und dabei auch unsere damalige U13 recht deutlich besiegte. An diesem Tag hatte sich die neue U13 jedoch besonders viel vorgenommen, da man den beiden Trainerinnen zum Geburtstag (Verena hatte letzte Woche und Esther genau am Spieltag) ein besonderes Geschenk bereiten wollte.
Somit rieben sich die vielen Zuschauer verwundert die Augen, als die Alemannia von Beginn an die Initiative übernahm. Die Mädels gingen gut in die Zweikämpfe, eroberten sich die Bälle frühzeitig und spielten sich dann durch schönes Kurzpassspiel immer wieder in die Angriffszone. Somit verlagerte sich das Spiel schnell in die Hälfte von Forst wo es zu zahlreichen Torchancen für die Alemannia kam. Leider wurden diese oft etwas zaghaft abgeschlossen, sodass das längst verdiente 1:0 einfach nicht fallen wollte.
Das einzige Mittel, welches Forst unseren Angriffen entgegensetzen konnte, war die häufig gestellte Abseitsfalle, in welche die Alemannia-Mädels dann auch häufig tappten. Die wenigen Entlastungsangriffe der Jungs aus Forst konnten zumeist durch die äußerst stabile Abwehr (Lena mal 3, Sophie und andere) kurz hinter der Mittellinie wieder abgefangen werden, sodass Isabel im Tor in der ersten Hälfte nur wenige Male eingreifen musste.
Als nach 20 Minuten das erlösende Tor immer noch nicht gefallen war und sich das Publikum fragte, ob sich die vielen vergebenen Chancen der Alemannia noch einmal rächen könnten, fiel dann das erlösende 1:0 durch Anne. Nach großem Jubel und anschließender Euphorie wurde genauso konzentriert weitergespielt und entsprechend viele Torchancen erarbeitet, die leider wieder nicht im Tor versenkt werden konnten, sodass es mit 1:0 in die Halbzeitpause ging.
Man muss leider auch wieder erwähnen, dass eine gewisse Unruhe in dem sehr fairen Spiel von außen hereingebracht wurde, da sich die Forster Trainer und Eltern zunehmend über die (Abseits-) Entscheidungen der Schiedsrichters lautstark äußerten, nachdem sie im Vorfeld selbst auf das Recht, den Schiedsrichter zu stellen, verzichtet hatten. Da sich dies direkt auf die Kinder überträgt, braucht das kein Mensch!
Ob sich die sichtlich unzufriedenen Forster in der Halbzeitpause einiges besonderes vorgenommen hatten, werden wir wohl nie erfahren, denn die Alemannia-Mädels erwischten einen Traumstart in die 2. Hälfte und erzielten nach einer Minute bereits durch Lynn das 2:0. Nachdem die Jungs sich untereinander durch Schuldzuweisungen schwächten, folgte nun die stärkste Phase der Alemannia Mädels. Die Bälle wurden anschließend sehr gut in die Spitze gespielt und dort auch konsequent der Abschluss gesucht. Als Ergebnis daraus fiel dann auch in der 40. Spielminute das 3:0, was das begeisterte Publikum dann doch endlich durchatmen lies.
In der letzten Viertelstunde änderte sich das Spielgeschehen dann doch etwas, denn die Forster kamen nun auch besser ins Spiel, sodass sich abwechselnd Torchancen auf beiden Seiten ergaben. Insbesondre der pfeilschnelle Mittelstürmer mit der Nummer 9 konnte einige Male durchbrechen und auf unser Tor zulaufen, was jedoch durch gute Reaktionen von Isabel nicht zum Torerfolg führte.
In den letzten Minuten merkte dann doch einigen Jungen die Erschöpfung deutlich an, während die Mädels der Alemannia eine sehr gute Kondition zeigten und bis zuletzt fleißig den Platz beackerten. Auch dies macht Hoffnung  für die weiteren Spiele.
Als dann der Schlusspfiff ertönte und das 3:0 Endergebnis amtlich war, konnte in der Nachbesprechung die überaus zufriedene Ester mit einem Geburtstagsständchen überrascht werden. Anschließend wurde dann der Geburtstag natürlich mit selbstgebackenem Kuchen, einigen Überraschungsgeschenken (warum ist die Kappe rot ?!?) und 3 Punkten im Gepäck gebührend gefeiert.

Alles in allem ein gelungener Saisonstart, der Lust auf mehr macht. Wie hoch dieser Sieg einzuschätzen ist, werden wir dann in den nächsten Spielen sehen. Wir freuen uns jedenfalls darauf und sind stolz auf unsere Mädels!


  

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

1.MS: Auswärtsspiel gegen Arminia Bielefeld

Am 3. Spieltag führte uns der Weg nach Ostwestfalen zum Meisterschaftsfavoriten Arminia Bielefeld.
Unsere Mädels kamen gut in die Partie und besaßen auch die erste Torchance der Partie. Laura Jendrzejiko setzte sich über außen schön durch. Ihre Hereingabe fand im Zentrum Fumika Akagi. Ihr Torabschluss wurde in der letzten Sekunde noch zur Ecke geblockt.
Kurz darauf gingen die Gastgebeberinnen mit der ersten Chance im Spiel mit 1:0 in Front. Sie spielten einen technisch starken und schnellen Fußball mit zum Teil langen diagonallen Bällen hinter die Abwehrkette.
Das 2:0 viel in der 17. Spielminute.
Nach 21 gespielten Minuten bekamen wir einen Freistoß am 16er Eck zugesprochen. Fumika Akagi brachte ihn aufs Tor. Die Keeperin konnte den Ball noch parieren. Den Abpraller beförderte Svenja Streller aufs Tor. Auch dort bekamen die Gastgeberinnen noch eine Fußspitze dazwischen.
Zur Halbzeit ging es mit einem 4:0 in die Kabinen. Jacqueline Broux die ihr erstes Spiel bestritt blie…

U 16: Viertelfinale C-Juniorinnen FVM-Pokal gegen Fortuna Köln (Freitag, 20.04.18)

Bei strahlendem Sonnenschein , 28 Grad C auf dem Kunstrasenplatz Hasselholz und guter Stimmung
spielten unsere Mädels gegen die Mädels von Fortuna Köln.

Von vornherein waren unsere Spielerinnen spielbestimmend ( 80 % Ballbesitz übers ganze Spiel), das 1:0 fiel in der 17. Minute durch energischem Einsatz der Stürmerin gegenüber der gegnerischen Torhüterin.

Weitere klare Torchancen konnten leider nicht genutzt werden. Dieses 1:0 reicht auf jeden Fall zum Einzug ins Halbfinale!

Bericht und Fotos: G.M.

1.MS: letzter Heimspieltag - unser Gast GSV 1910 Moers

Am letzten Heimspieltag der Saison 2017/2018 sollte unser Anhang am Ende der Partie allen Grund zur Freude haben. Bei sommerlichen Temperaturen von knapp an die 30 Grad ertönte der Anpfiff des Unparteiischen um kurz nach 15 Uhr.
Im sogenannten wichtigen 6 Punktespiel erwischten die Gäste aus Moers den besseren Start und gingen in der 7. Spielminute mit 0:1 in Front. Nach diesem frühen Nackenschlag lief nicht viel zusammen, sodass das kampfbetonte Spiel sich zumeist in der neutralen Zone abspielte.
Unsere Mädels besaßen zwei nennenswerte Szenen in der ersten Halbzeit. Nach 18. gespielten Minuten setzte sich Laura Jendrzejko stark über die Außenbahn durch und flankte den Ball scharf nach innen. Aufgrund eines Platzfehlers kam unsere Einschuss bereite Adriane Radtke nicht mehr an den Ball.
Nach 36 gespielten Minuten fasste sich unsere Stürmerin Svenja Streller ein Herz und zog aus ca. 30 Metern Torentfernung ab. Ihr Torabschluss klatschte noch auf die Querstange.
Tief durch…