Direkt zum Hauptbereich

1. MS - kein Punktgewinn in Crailsheim

Am Samstag, den 17. Oktober machten wir uns gegen Mittag auf in den Süden der Republik. Unser Ziel war nach gut 6 Stunden Busfahrt und zurückgelegten 433 Kilometern südabwärts in Aurach-Vehlberg erreicht. Man stieg zusammen mit unseren treuen Fans die uns bei jedem Heim- sowie Auswärtsspiel kräftig unterstützen bereits zum 3x im Stammhotel Wender ab.

Nach dem Abendessen und einer kurzen Teamsitzung wurde der Abend zur Erholung genutzt. Behandlungen und Massagen standen auf dem Plan für die Mädels. In der Zwischenzeit machten es sich die mitgereisten Fans der Mädels  bei ein oder zwei Bierchen und unserem Lieblingsgetränk  in der Stube gemütlich.

Am Sonntag ging es dann nach einem leckeren Frühstück zur Sportanlage des TSV Crailsheim.  Dort sorgten wir direkt beim aufwärmen für eines der Bilder am Wochenende. Unsere drei standesgemäßen Torhüterinnen waren bereits wie im letzten Heimspiel gegen Würzburg verletzt oder mit einer Grippe außer Gefecht gesetzt, sodass unsere Spielerin Lisa M. zum zweiten Einsatz in dieser Saison zwischen den Pfosten kam.

Bereits in der zweiten Spielminute durfte Lisa M. ihr ganzes können was sie in der Jugend im Tor erlernte unter Beweis stellen. Über die linke Abwehrseite kam eine flache Hereingabe auf den Elfmeterpunkt wo die Spielerin von Crailsheim frei zum Schuss kommen konnte. Lisa M. wehrte den Schuss spektakulär an den rechten Innenpfosten von wo er wieder zur Stürmerin gelangte. Den Nachschuss setzte sie zum Glück an die Latte, danach war die Situation noch nicht geklärt. Lisa M. warf sich nochmals in die Schussbahn des Balles bevor die Situation geklärt wurde.

Spätestens nach dieser heiklen Situation am Anfang waren wir wach und erspielten uns von Minute zu Minute mehr Spielanteile. Leider muss man aber sagen, wurden die Kombinationen immer wieder durch einen schlechten Pass nicht konsequent zu Ende gespielt.

In der 11 Spielminute hatten aber auch wir dann unsere erste Chance. Mara M. schlug einen Freistoß von Höhe der Mittellinie in den gegnerischen Strafraum wo die Verteidigerin den Ball zentral aus der Gefahrenzone geköpft hatte. Im Rückraum lauerte unsere Stürmerin Sabrina B. die den Ball direkt nahm und knapp das Führungstor verfehlte.

Es war die Drangphase unserer Mädels, wo sehr viel über unsere rechte Seite unserem schnellen Wirbelwind Laura J. „Speedy lief. In der 13 Minute schickte Saki T. „Speedy“ über die rechte Außenbahn. Die Flache Hereingabe von der Grundlinie auf Sabrina B. die den Ball direkt nahm wurde leider von einer Crailsheimer Spielerin auf der Torlinie geklärt. Den Klärungsversuch ergaunerte sich in diesem Falle Mara M. auf der linken Seite, ihre Flanke in den 16er konnte Svenja Z. per Kopf nicht mehr aufs Tor drücken.

Wie es im Fußball halt so ist wurden wir dann leider in der 23 Spielminute ausgekontert. Mit einem Ball über die linke Seite und einer flachen Hereingabe stand auf Höhe des Elfmeterpunktes die Crailsheimer Spielerin blank und musste nur den Schlappen hinhalten.

Mit einem 1:0 ging es dann in die Pause wo wir zuerst personell unverändert raus kamen.

In der zweiten Halbzeit war es dann eher ein faires Kampfspiel wo sich die Situationen auf beiden Seiten zwischen den Strafräumen abspielten. In der 65 Spielminute ging verletzungsbedingt unsere Spielerin Mauren B. vom Platz für sie kam Sonja B.

Zwei weitere Wechsel gab es. Einmal in der 79. Spielminute Saki T. verließ den Platz und Michelle M. kam hinein und kurz vor Schluss musste unsere Spielerin Julia C. verletzungsbedingt den Platz verlassen für Sarah S. An dieser Stelle wünschen wir allen Verletzten und angeschlagenen eine schnelle Genesung.

Trotz des Versuches unsererseits das Ausgleichstor noch zu erzielen blieb uns dies an diesem Vormittag leider verwehrt, sodass wir die lange Rückreise leider ohne zählbares antreten mussten.

Aber ich kann sagen Mädels wenn ihr auf dem Platz so weiter kämpft und sprichwörtlich „Gras fresst“ so wie es in Aachen immer gerne gesehen wird bei den Mannschaften der Alemannia und spielerisch noch einen ticken drauf legt wie schon gezeigt in den letzten Spielen dann zeigt die Kurve nur nach oben.

Das Team auf dem Rasen, die Fans auf den Rängen und das Team hinterm Team  sind eine MACHT. GEMEINSAM ERREICHEN WIR JEDES ZIEL!!!!

PS: Ihr lieben wer am Sonntag, den 01. November um 11 Uhr noch nichts vor hat kann uns sehr gerne unterstützen kommen. Wir erwarten den Tabellenführer der 2. Bundesliga Süd die TSG Hoffenheim II. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich wie immer bestens gesorgt.

( Michael Kaiser )


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

1.MS: Auswärtsspiel gegen Arminia Bielefeld

Am 3. Spieltag führte uns der Weg nach Ostwestfalen zum Meisterschaftsfavoriten Arminia Bielefeld.
Unsere Mädels kamen gut in die Partie und besaßen auch die erste Torchance der Partie. Laura Jendrzejiko setzte sich über außen schön durch. Ihre Hereingabe fand im Zentrum Fumika Akagi. Ihr Torabschluss wurde in der letzten Sekunde noch zur Ecke geblockt.
Kurz darauf gingen die Gastgebeberinnen mit der ersten Chance im Spiel mit 1:0 in Front. Sie spielten einen technisch starken und schnellen Fußball mit zum Teil langen diagonallen Bällen hinter die Abwehrkette.
Das 2:0 viel in der 17. Spielminute.
Nach 21 gespielten Minuten bekamen wir einen Freistoß am 16er Eck zugesprochen. Fumika Akagi brachte ihn aufs Tor. Die Keeperin konnte den Ball noch parieren. Den Abpraller beförderte Svenja Streller aufs Tor. Auch dort bekamen die Gastgeberinnen noch eine Fußspitze dazwischen.
Zur Halbzeit ging es mit einem 4:0 in die Kabinen. Jacqueline Broux die ihr erstes Spiel bestritt blie…

1.MS: Sieg in Hauenhorst

Am 07. Oktober ging es nach einer spielfreien Woche (das letzte Spiel fiel aufgrund der Abstellungen an den FVM aus) zur Germania nach Hauenhorst.
Der Anstoß der Partie erfolgte bereits um 13 Uhr.
Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und besaßen nach noch nicht mal einer Zeigerumdrehung den ersten Pfostenschuss in der Partie.
Danach nahmen unsere Mädels das Zepter in die Hand und dominierten die Partie.
In der 7. Spielminute wurde Laura Jendrzejko mit einem genialen Steckpass durch die Schnittstelle frei gespielt. Ihren Torabschluss parierte die Keeperin in höchster Not per Fußabwehr.
Das erlösende 1:0 fiel in der 20. Spielminute nach einer perfekten Kombination. Nina Jahr schickte Svenja Streller auf die Reise. Ihre Hereingabe ins Zentrum spitzelte Laura Jendrzejko mit der Fußspitze an der herauseilenden Keeperin vorbei.
Mit diesem Stand ging es dann auch verdientermaßen in die Umkleidekabinen. An dieser Stelle wünschen wir den zwei schwer verletzten Spieler…

U17 - Kantersieg zum Jahresabschluss!

Kleve. Unsere U17-Juniorinnen gewinnen im letzten Pflichtspiel des Kalenderjahres 2018 klar und deutlich am 11.Spieltag der Regionalliga gegen den SV Bedburg-Hau 1923/27 mit 1:6. Nach einem turbulenten Schlussspurt unserer Alemanninnen mit 10 Punkten aus den letzten vier Spielen und dem damit verbundenen Sprung auf den fünften Tabellenrang kann man sich damit nun mit gutem Gefühl in die Winterpause verabschieden um dann Mitte Februar gegen den MSV Duisburg weiter am Punktekonto zu schrauben.

Was hat man an einem ersten Dezember vor? Wenig, außer unseren Mädels zur Abwechslung mal die Ehre zu erweisen und sich für zwei Stündchen durch die Ruhrpöttchen Autolawinen zu quälen. Ein Traum! Angekommen im beschaulichen Kleve erwartet mich bei angenehmen 10 Grad und leichtem Niederschlag die Sportanlage vom 1.FC Kleve. Ein beschauliches schönes Stadion mit überdachter Haupt- und Gegentribüne und einem kleinen einladenden Vereinsheim. Zu Gast neben unserer Mannschaft und den Gastgeberinnen auch…