Direkt zum Hauptbereich

U 15: Nullnummer gegen starke Burtscheiderinnen

Burtscheid: Zum Montag-Abend-Flutlichtspiel war unsere U 15 zu Gast bei den Spielerinnen des Burtscheider TV. Nach den vielen recht ungefährdeten Erfolgen in den vorherigen Liga - Spielen wurde unser Team richtig gefordert und am Ende sprang ein leistungsgerechtes 0:0 heraus.

Besonders gut machen wollten es unsere Mädels an diesem Abend. Schließlich wollten sie Trainerin Sanya zu ihrem Geburtstag einen weiteren Erfolg bereiten.
Doch es kam anders als in den letzten Partien. Die Burtscheiderinnen stellten geschickt die Räume zu, störten bereits früh in unserer Hälfte und so stockte das gewohnt sichere Aufbauspiel in unseren Reihen. Hatte man das Mittelfeld dann überwunden, standen schon wieder die Gegnerinnen im Weg. Auch hier boten sich kaum Lücken für unsere Spielerinnen und so verging die 1. Halbzeit ohne das man sich selbst hochkarätige Torchancen erspielen konnte.

In der 2. Halbzeit änderte sich das Bild. Jetzt wurde der Zug zum Tor verbessert, schneller kombiniert und so konnte man sich phasenweise in der Hälfte der Gegnerinnen festsetzen. Diese verteidigten weiter entschlossen und diszipliniert und blieben immer gefährlich mit gut angesetzten Konterzügen. Im weiteren Spielverlauf sprangen für uns jetzt auch Tormöglichkeiten heraus, u. a. wurde einmal die Latte getroffen, doch wollte an diesem Abend leider kein Ball die Torlinie überqueren. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim torlosen Unentschieden.

Bei den Burtscheider Mädels war die Freude groß, bei unseren Mädels eine leichte Verstimmung zu spüren, doch als Sanya die vielen geschenkten Geburtstagskuchen verteilte, hellten sich auch die Mienen unserer Spielerinnen schnell wieder auf. So klang der Abend, mit dem im übrigen sehr leckeren Kuchen, in einvernehmlicher Stimmung gemeinsam mit allen Spielerinnen, Trainerinnen und Trainern, Eltern und Fans beider Mannschaften aus.

Nächstes Wochenende geht es dann weiter mit der Auswärtspartie gegen den 1. Frauensportverein Brühl.

(Bericht: Stefan Weis ) 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

1.MS: Auswärtsspiel gegen Arminia Bielefeld

Am 3. Spieltag führte uns der Weg nach Ostwestfalen zum Meisterschaftsfavoriten Arminia Bielefeld.
Unsere Mädels kamen gut in die Partie und besaßen auch die erste Torchance der Partie. Laura Jendrzejiko setzte sich über außen schön durch. Ihre Hereingabe fand im Zentrum Fumika Akagi. Ihr Torabschluss wurde in der letzten Sekunde noch zur Ecke geblockt.
Kurz darauf gingen die Gastgebeberinnen mit der ersten Chance im Spiel mit 1:0 in Front. Sie spielten einen technisch starken und schnellen Fußball mit zum Teil langen diagonallen Bällen hinter die Abwehrkette.
Das 2:0 viel in der 17. Spielminute.
Nach 21 gespielten Minuten bekamen wir einen Freistoß am 16er Eck zugesprochen. Fumika Akagi brachte ihn aufs Tor. Die Keeperin konnte den Ball noch parieren. Den Abpraller beförderte Svenja Streller aufs Tor. Auch dort bekamen die Gastgeberinnen noch eine Fußspitze dazwischen.
Zur Halbzeit ging es mit einem 4:0 in die Kabinen. Jacqueline Broux die ihr erstes Spiel bestritt blie…

U 16: Viertelfinale C-Juniorinnen FVM-Pokal gegen Fortuna Köln (Freitag, 20.04.18)

Bei strahlendem Sonnenschein , 28 Grad C auf dem Kunstrasenplatz Hasselholz und guter Stimmung
spielten unsere Mädels gegen die Mädels von Fortuna Köln.

Von vornherein waren unsere Spielerinnen spielbestimmend ( 80 % Ballbesitz übers ganze Spiel), das 1:0 fiel in der 17. Minute durch energischem Einsatz der Stürmerin gegenüber der gegnerischen Torhüterin.

Weitere klare Torchancen konnten leider nicht genutzt werden. Dieses 1:0 reicht auf jeden Fall zum Einzug ins Halbfinale!

Bericht und Fotos: G.M.

1.MS: letzter Heimspieltag - unser Gast GSV 1910 Moers

Am letzten Heimspieltag der Saison 2017/2018 sollte unser Anhang am Ende der Partie allen Grund zur Freude haben. Bei sommerlichen Temperaturen von knapp an die 30 Grad ertönte der Anpfiff des Unparteiischen um kurz nach 15 Uhr.
Im sogenannten wichtigen 6 Punktespiel erwischten die Gäste aus Moers den besseren Start und gingen in der 7. Spielminute mit 0:1 in Front. Nach diesem frühen Nackenschlag lief nicht viel zusammen, sodass das kampfbetonte Spiel sich zumeist in der neutralen Zone abspielte.
Unsere Mädels besaßen zwei nennenswerte Szenen in der ersten Halbzeit. Nach 18. gespielten Minuten setzte sich Laura Jendrzejko stark über die Außenbahn durch und flankte den Ball scharf nach innen. Aufgrund eines Platzfehlers kam unsere Einschuss bereite Adriane Radtke nicht mehr an den Ball.
Nach 36 gespielten Minuten fasste sich unsere Stürmerin Svenja Streller ein Herz und zog aus ca. 30 Metern Torentfernung ab. Ihr Torabschluss klatschte noch auf die Querstange.
Tief durch…