Direkt zum Hauptbereich

U 15: Kampf und Krampf, aber erfolgreich

Spielbericht, U 15, vom 11.11.15 / Stefan Weis
Fotos: Michael Paulick 

Brauweiler: Zum Wiederholungsspiel mussten sich unsere Mädels erneut mit den Vertreterinnen von Grün-Weiss Brauweiler auseinander setzen. Die 1. Begegnung vor ein paar Wochen, war ja wegen Regenüberflutung des Platzes mit Ende der 1. Halbzeit vorzeitig abgebrochen werden. In einem alles in allem durchschnittlichen Spiel, sprang am Ende ein 4:2 Erfolg (Halbzeit 3:0) für das Team von Britta u. Sanya heraus.  

Da der Rasenplatz (auch zur Verwunderung unserer Gegnerinnen) kurz vor Spielbeginn gesperrt wurde fand das Spiel auf dem Nebenaschenplatz statt. Auf diesem ungewohnten Geläuf taten sich unsere Mädels von Anfang bis Ende schwer und fanden über den gesamten Spielverlauf hinweg, nie zu einem gleichmäßigen Spielrhythmus.
Dicht gestaffelt standen die Brauweilerinnen in Ihrer eigenen Hälfte und die Aachenerinnen fanden keine geeigneten Mittel diesen Abwehrriegel spielerisch zu knacken. So waren es vor allem Einzelaktionen die zu gefallen wussten und entsprechend wurden 2 Treffer ebenso erzielt. Einer der wenigen klaren Spielzüge in der 1. Halbzeit über die rechte Seite brachte ebenfalls zählbaren Erfolg, mit dem Treffer Nummer 3. Kurz danach ein weiterer klarer Angriff, diesmal über die linke Seite, doch der erzielte Treffer wurde wegen angeblicher Abseitsstellung unserer Mittelstürmerin vom (ohnehin nicht sehr Alemannia freundlich gesinnten) Schiedsrichter die Anerkennung verweigert.

Mit Beginn der 2. Halbzeit hatte man das Gefühl als wollten unsere Mädels den sicheren Pausenvorsprung nur noch verwalten. Das ging dann erstmal daneben und schnell musste der Anschlusstreffer zum 1:3 Zwischenstand hingenommen werden. Schwerlich taten sich unsere Spielerinnen die Konzentration wieder zu finden und sich auf die eigenen Stärken zu besinnen. Dennoch konnte der alte Torabstand durch den wohl schönsten Treffer des Spiels wieder hergestellt werden. Hierbei wurde über die halbrechte Seite geradlinig über 2 Stationen bis zum Strafraumeck gespielt und dann nach einem klugen Querpass zum linken Strafraumeck fulminant aus vollem Lauf verwandelt.

Doch auch dieser Treffer sorgte nicht für die nötige Ruhe und Sicherheit im Spiel. Die Brauweilerinnen spielten jetzt gut mit, witterten Ihre Chance und erzielten fast mit einer Kopie Ihres 1. Treffers durch einen erneuten Konter Ihr 2. Tor.
Trotz weiterer Möglichkeiten hüben wie drüben sprangen in der Schlussviertelstunde keine weiteren Treffer mehr heraus.   

Ein sachlicher Arbeitserfolg, Glückwunsch an die Mädels und am Samstag geht es ja direkt weiter mit der Auswärtspartie in Mechernich.


PS. Von dieser Stelle aus, nochmal herzlichen Glückwunsch zum runden Geburtstag an Steffi und danke auch im Namen aller mitgereisten Eltern für das perfekte Catering zu diesem Anlass.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

1.MS: Auswärtsspiel gegen Arminia Bielefeld

Am 3. Spieltag führte uns der Weg nach Ostwestfalen zum Meisterschaftsfavoriten Arminia Bielefeld.
Unsere Mädels kamen gut in die Partie und besaßen auch die erste Torchance der Partie. Laura Jendrzejiko setzte sich über außen schön durch. Ihre Hereingabe fand im Zentrum Fumika Akagi. Ihr Torabschluss wurde in der letzten Sekunde noch zur Ecke geblockt.
Kurz darauf gingen die Gastgebeberinnen mit der ersten Chance im Spiel mit 1:0 in Front. Sie spielten einen technisch starken und schnellen Fußball mit zum Teil langen diagonallen Bällen hinter die Abwehrkette.
Das 2:0 viel in der 17. Spielminute.
Nach 21 gespielten Minuten bekamen wir einen Freistoß am 16er Eck zugesprochen. Fumika Akagi brachte ihn aufs Tor. Die Keeperin konnte den Ball noch parieren. Den Abpraller beförderte Svenja Streller aufs Tor. Auch dort bekamen die Gastgeberinnen noch eine Fußspitze dazwischen.
Zur Halbzeit ging es mit einem 4:0 in die Kabinen. Jacqueline Broux die ihr erstes Spiel bestritt blie…

1.MS: Sieg in Hauenhorst

Am 07. Oktober ging es nach einer spielfreien Woche (das letzte Spiel fiel aufgrund der Abstellungen an den FVM aus) zur Germania nach Hauenhorst.
Der Anstoß der Partie erfolgte bereits um 13 Uhr.
Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und besaßen nach noch nicht mal einer Zeigerumdrehung den ersten Pfostenschuss in der Partie.
Danach nahmen unsere Mädels das Zepter in die Hand und dominierten die Partie.
In der 7. Spielminute wurde Laura Jendrzejko mit einem genialen Steckpass durch die Schnittstelle frei gespielt. Ihren Torabschluss parierte die Keeperin in höchster Not per Fußabwehr.
Das erlösende 1:0 fiel in der 20. Spielminute nach einer perfekten Kombination. Nina Jahr schickte Svenja Streller auf die Reise. Ihre Hereingabe ins Zentrum spitzelte Laura Jendrzejko mit der Fußspitze an der herauseilenden Keeperin vorbei.
Mit diesem Stand ging es dann auch verdientermaßen in die Umkleidekabinen. An dieser Stelle wünschen wir den zwei schwer verletzten Spieler…

U17 - Kantersieg zum Jahresabschluss!

Kleve. Unsere U17-Juniorinnen gewinnen im letzten Pflichtspiel des Kalenderjahres 2018 klar und deutlich am 11.Spieltag der Regionalliga gegen den SV Bedburg-Hau 1923/27 mit 1:6. Nach einem turbulenten Schlussspurt unserer Alemanninnen mit 10 Punkten aus den letzten vier Spielen und dem damit verbundenen Sprung auf den fünften Tabellenrang kann man sich damit nun mit gutem Gefühl in die Winterpause verabschieden um dann Mitte Februar gegen den MSV Duisburg weiter am Punktekonto zu schrauben.

Was hat man an einem ersten Dezember vor? Wenig, außer unseren Mädels zur Abwechslung mal die Ehre zu erweisen und sich für zwei Stündchen durch die Ruhrpöttchen Autolawinen zu quälen. Ein Traum! Angekommen im beschaulichen Kleve erwartet mich bei angenehmen 10 Grad und leichtem Niederschlag die Sportanlage vom 1.FC Kleve. Ein beschauliches schönes Stadion mit überdachter Haupt- und Gegentribüne und einem kleinen einladenden Vereinsheim. Zu Gast neben unserer Mannschaft und den Gastgeberinnen auch…