Direkt zum Hauptbereich

U13 – Remis im Lokalderby gegen VfB 08 Aachen

Hasselholz. Am Samstag, den 05.03.2016, durften unsere U13 Mädels im ersten Spiel nach der Winterpause gegen unseren Nachbarverein VfB 08 Aachen antreten. Da wir uns ja den gleichen Sportplatz teilen, hielt sich der offizielle Heimvorteil der Alemannia in diesem Lokalderby wohl eher in Grenzen. Dennoch hat die Partie natürlich einen besonderen Charakter, welcher durch die Tabellensituation noch verstärkt wurde, denn die beiden Teams überwinterten auf den Tabellenplätzen 5 und 6, wobei die Alemanninnen einen Punkt mehr vorweisen konnten. Somit wünschten sich natürlich beide Seiten ein faires Spiel, um die spezielle Beziehung der beiden Vereine nicht zu belasten.

Spätestens bei der Aufstellung am Mittelkreis wurde klar, dass die Jungen vom VfB doch ein ganz schönes Stück größer und kräftiger waren. Da die aachener Mädels  von Beginn an gut dagegen hielten, war diese körperliche Überlegen allerdings nicht entscheidend. Es entwickelte sich ein sehr faires und ausgeglichenes Spiel, wobei die Alemanninnen durch technisch versiertes Kurzpassspiel überzeugen konnten, während die Jungen vom VfB auf zwei schnelle und kräftige Stürmer setzten. Diese Beiden wurden allerdings durch die äußerst stark spielende Abwehr aus dem Spiel genommen, welche übrigens an diesem Tag wieder als 4er Kette auflief. Somit ergab sich in der ersten Halbzeit ein leichtes spielerisches Übergewicht für die Mädels, wobei aber kaum zwingende Torchancen herausgespielt werden konnten. Es gab lediglich einen gefährlichen Fernschuss, den der weit vor dem Tor stehende Torhüter vom VfB nur noch mit den Fingerspritzen abwehren konnte. Also ging es dann gerecht mit 0:0 in die Halbzeitpause.

In dieser gab es wohl noch ein paar gute Tipps von Verena, denn zu Beginn der 2. Hälfte war die stärkste Phase der Alemannia. Es wurde einige schöne Spielzüge auf das Tor von VfB 08 Aachen gespielt, was auch zu einige Torchancen führte. In der 35. Spielminute hatten die Spielerinnen und Fans den Torschrei schon auf den Lippen, als ein schön über die rechte Seite vorgetragener Angriff mit einer scharfen Flanke  aus halbrechter Position in die Mitte fortgesetzt wurde, dort dann aber weder von der Stürmerin der Alemannia noch vom rettenden Abwehrspieler im Tor versenkt werden konnte. Anschließend gab es noch einige weitere kleinere Chancen, wobei keine 100 %ige Torgefahr mehr aufkommen wollte. Da es auf der anderen Seite die Jungen vom VfB auch fast keine Torchancen herausspielen konnten, was weiterhin an der bestens positionierten Abwehr der Alemanninnen lag, endete das Spiel letztendlich gerecht 0:0, wobei für die U13 auch mehr drin gewesen wäre.

Bleibt also festzuhalten, dass es ein sehr faires Lokalderby mit wenigen Torchancen und ohne Sieger war. Der Punkteabstand zum VfB 08 Aachen konnte beibehalten werden und somit können die Mädels der U13 erstmalig (bis zum Nachholspiel am Dienstag) den guten 4. Tabellenplatz in der starken Gruppe 1 genießen. Weiter so Mädels!


Text: Holger Büttgen
Bilder: Gerti Minartz

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

1.MS: Auswärtsspiel gegen Arminia Bielefeld

Am 3. Spieltag führte uns der Weg nach Ostwestfalen zum Meisterschaftsfavoriten Arminia Bielefeld.
Unsere Mädels kamen gut in die Partie und besaßen auch die erste Torchance der Partie. Laura Jendrzejiko setzte sich über außen schön durch. Ihre Hereingabe fand im Zentrum Fumika Akagi. Ihr Torabschluss wurde in der letzten Sekunde noch zur Ecke geblockt.
Kurz darauf gingen die Gastgebeberinnen mit der ersten Chance im Spiel mit 1:0 in Front. Sie spielten einen technisch starken und schnellen Fußball mit zum Teil langen diagonallen Bällen hinter die Abwehrkette.
Das 2:0 viel in der 17. Spielminute.
Nach 21 gespielten Minuten bekamen wir einen Freistoß am 16er Eck zugesprochen. Fumika Akagi brachte ihn aufs Tor. Die Keeperin konnte den Ball noch parieren. Den Abpraller beförderte Svenja Streller aufs Tor. Auch dort bekamen die Gastgeberinnen noch eine Fußspitze dazwischen.
Zur Halbzeit ging es mit einem 4:0 in die Kabinen. Jacqueline Broux die ihr erstes Spiel bestritt blie…

1.MS: Sieg in Hauenhorst

Am 07. Oktober ging es nach einer spielfreien Woche (das letzte Spiel fiel aufgrund der Abstellungen an den FVM aus) zur Germania nach Hauenhorst.
Der Anstoß der Partie erfolgte bereits um 13 Uhr.
Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und besaßen nach noch nicht mal einer Zeigerumdrehung den ersten Pfostenschuss in der Partie.
Danach nahmen unsere Mädels das Zepter in die Hand und dominierten die Partie.
In der 7. Spielminute wurde Laura Jendrzejko mit einem genialen Steckpass durch die Schnittstelle frei gespielt. Ihren Torabschluss parierte die Keeperin in höchster Not per Fußabwehr.
Das erlösende 1:0 fiel in der 20. Spielminute nach einer perfekten Kombination. Nina Jahr schickte Svenja Streller auf die Reise. Ihre Hereingabe ins Zentrum spitzelte Laura Jendrzejko mit der Fußspitze an der herauseilenden Keeperin vorbei.
Mit diesem Stand ging es dann auch verdientermaßen in die Umkleidekabinen. An dieser Stelle wünschen wir den zwei schwer verletzten Spieler…

U17 - Kantersieg zum Jahresabschluss!

Kleve. Unsere U17-Juniorinnen gewinnen im letzten Pflichtspiel des Kalenderjahres 2018 klar und deutlich am 11.Spieltag der Regionalliga gegen den SV Bedburg-Hau 1923/27 mit 1:6. Nach einem turbulenten Schlussspurt unserer Alemanninnen mit 10 Punkten aus den letzten vier Spielen und dem damit verbundenen Sprung auf den fünften Tabellenrang kann man sich damit nun mit gutem Gefühl in die Winterpause verabschieden um dann Mitte Februar gegen den MSV Duisburg weiter am Punktekonto zu schrauben.

Was hat man an einem ersten Dezember vor? Wenig, außer unseren Mädels zur Abwechslung mal die Ehre zu erweisen und sich für zwei Stündchen durch die Ruhrpöttchen Autolawinen zu quälen. Ein Traum! Angekommen im beschaulichen Kleve erwartet mich bei angenehmen 10 Grad und leichtem Niederschlag die Sportanlage vom 1.FC Kleve. Ein beschauliches schönes Stadion mit überdachter Haupt- und Gegentribüne und einem kleinen einladenden Vereinsheim. Zu Gast neben unserer Mannschaft und den Gastgeberinnen auch…