Direkt zum Hauptbereich

U13 – Niederlage gegen Blau Weiß Burtscheid

Aachen-Burtscheid. Am Samstag, den 10.04.2016, durften unsere U13 Mädels auswärts gegen den aktuellen Tabellenführer Blau Weiß Burtscheid 3 antreten. In Burtscheid ist im Herbst letzten Jahres ein neuer Kunstrasenplatz fertig gestellt worden, sodass die U13 Mädels auf gewohntem Untergrund das Spiel bestreiten konnten.

Die U13 Mädels hatten sich einiges vorgenommen, denn sie gingen gegen die körperlich überlegenen Jungs gut in die Zweikämpfe, stellten die Gegner gut zu und eroberten sich somit die Bälle. Dadurch  kamen die starken Burtscheider nicht zur Entfaltung und die ersten Torchancen ergaben sich für unsere U13 Mädels – leider erfolglos. In der Folgezeit funktionierte das Kurzpassspiel der Mädels weiterhin gut, aber gegen die guten Jungs kam man dann doch nicht so häufig gefährlich bis vors Tor, sodass sich das ausgeglichene Spiel hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Erst in der 16. Spielminute kamen die Burtscheider zur ersten Torchance, die es aber direkt in sich hatte: Durch
einen weiten Ball in die Spitze konnte ihr schneller Stürmer (leicht abseitsverdächtig) alleine aufs Tor zulaufen und den Ball im Netz zum 1:0 unterbringen. Die Alemanninnen wurden durch das überraschende Gegentor nur kurz aus dem Konzept gebracht und setzten anschließend das gute Spiel fort. Sie konnten die Burtscheider vom eigenen Tor fernhalten und gleichzeitig ein paar Torchancen herausspielen. Es dauerte dann bis zur 28. Minute, bis ein weiter Abstoß unsere Stürmerin in Position brachte, welche dann in Bedrängnis den Ball sicher zum 1:1 im Tor unterbringen konnte. Der verdiente Ausgleich (ebenfalls leicht abseitsverdächtig) wurde dann bei den Spielerinnen und Anhängern ausreichend bejubelt und man hoffte, mit dem guten Ergebnis in die Halbzeitpause gehen zu können. Doch leider spielt Burtscheid in der 29. Minute wieder einen weiten Ball in die Spitze und abermals konnten die Burtscheider den Endgeschwindigkeitsvorteil nutzen, den Ball noch vor unserer letzten Abwehrspielerin erreichen und dann aus über 20 Metern mit einem sehenswerten Sonntagsschuss im linken Torwinkel versenken. Wie gut die Alemanninnen das Spiel bis dahin bestritten hatten, konnte man daran sehen, dass das 2:1 erst die 3. Torchance für die Burtscheider darstellte – so effektiv wird man Tabellenführer.  Somit mussten die Mädels trotz guter Leistung mit 2:1 unglücklich in die Halbzeitpause mit einem Rückstand gehen.

In der 2. Hälfte kamen die Burtscheider dann besser ins Spiel und brachten die Hintermannschaft der U13 durch einige hoch hereingespielte Flanken und Ecken in Bedrängnis. Weder das aggressive Angehen des Gegners, noch das Kurzpassspiel bei eigenem Ballbesitz funktionierte nun mehr. Als dann auch noch nach einer kurz ausgeführten Ecke die gesamte Mannschaft schlief, fiel in der 40. Minute das 3:1 für Blau Weiß. Leider war auch in der Folgezeit kein Aufbäumen mehr zu spüren, sodass in der 56. Minute nach einer weiteren Ecke der Ball zum 4:1 im Netz der Alemannia zappelte. Erst in den letzten Minuten packte die Mädels noch einmal der Ehrgeiz und es konnten noch zwei Chancen bis vors Tor der Burtscheider herausgespielt werden.

Alles in allem blieb es beim 4:1 für Burtscheid - ein verdienter Sieg, der sicherlich  ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen war. Gegen einen starken Gegner wurde eine Halbzeit sehr gut gegengehalten und eine Halbzeit war zum Vergessen. Dennoch Kopf hoch, beim nächsten Mal wird es wieder besser!    


Text: Holger Büttgen
Bilder: Gerti Minartz

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

1.MS: Auswärtsspiel gegen Arminia Bielefeld

Am 3. Spieltag führte uns der Weg nach Ostwestfalen zum Meisterschaftsfavoriten Arminia Bielefeld.
Unsere Mädels kamen gut in die Partie und besaßen auch die erste Torchance der Partie. Laura Jendrzejiko setzte sich über außen schön durch. Ihre Hereingabe fand im Zentrum Fumika Akagi. Ihr Torabschluss wurde in der letzten Sekunde noch zur Ecke geblockt.
Kurz darauf gingen die Gastgebeberinnen mit der ersten Chance im Spiel mit 1:0 in Front. Sie spielten einen technisch starken und schnellen Fußball mit zum Teil langen diagonallen Bällen hinter die Abwehrkette.
Das 2:0 viel in der 17. Spielminute.
Nach 21 gespielten Minuten bekamen wir einen Freistoß am 16er Eck zugesprochen. Fumika Akagi brachte ihn aufs Tor. Die Keeperin konnte den Ball noch parieren. Den Abpraller beförderte Svenja Streller aufs Tor. Auch dort bekamen die Gastgeberinnen noch eine Fußspitze dazwischen.
Zur Halbzeit ging es mit einem 4:0 in die Kabinen. Jacqueline Broux die ihr erstes Spiel bestritt blie…

U 16: Viertelfinale C-Juniorinnen FVM-Pokal gegen Fortuna Köln (Freitag, 20.04.18)

Bei strahlendem Sonnenschein , 28 Grad C auf dem Kunstrasenplatz Hasselholz und guter Stimmung
spielten unsere Mädels gegen die Mädels von Fortuna Köln.

Von vornherein waren unsere Spielerinnen spielbestimmend ( 80 % Ballbesitz übers ganze Spiel), das 1:0 fiel in der 17. Minute durch energischem Einsatz der Stürmerin gegenüber der gegnerischen Torhüterin.

Weitere klare Torchancen konnten leider nicht genutzt werden. Dieses 1:0 reicht auf jeden Fall zum Einzug ins Halbfinale!

Bericht und Fotos: G.M.

1.MS: letzter Heimspieltag - unser Gast GSV 1910 Moers

Am letzten Heimspieltag der Saison 2017/2018 sollte unser Anhang am Ende der Partie allen Grund zur Freude haben. Bei sommerlichen Temperaturen von knapp an die 30 Grad ertönte der Anpfiff des Unparteiischen um kurz nach 15 Uhr.
Im sogenannten wichtigen 6 Punktespiel erwischten die Gäste aus Moers den besseren Start und gingen in der 7. Spielminute mit 0:1 in Front. Nach diesem frühen Nackenschlag lief nicht viel zusammen, sodass das kampfbetonte Spiel sich zumeist in der neutralen Zone abspielte.
Unsere Mädels besaßen zwei nennenswerte Szenen in der ersten Halbzeit. Nach 18. gespielten Minuten setzte sich Laura Jendrzejko stark über die Außenbahn durch und flankte den Ball scharf nach innen. Aufgrund eines Platzfehlers kam unsere Einschuss bereite Adriane Radtke nicht mehr an den Ball.
Nach 36 gespielten Minuten fasste sich unsere Stürmerin Svenja Streller ein Herz und zog aus ca. 30 Metern Torentfernung ab. Ihr Torabschluss klatschte noch auf die Querstange.
Tief durch…