Direkt zum Hauptbereich

U13 gegen die SG Oidweiler/Baesweiler

Nachdem ich nun eine Nacht über das gestrige Spiel geschlafen habe, fällt es mir
trotzdem schwer ohne Emotionen darüber zu berichten.

Da die Mädels das Hinspiel gegen die SG 2:0 gewonnen hatte, fuhr man frohen Mutes nach
Baesweiler zum Sportpark. Da es die letzten Tage ununterbrochen geregnet hatte, war den
Mädels schon klar, daß heute (Samstag der 30. April) nicht auf Naturrasen, sondern auf der Asche, gespielt wurde. Was Sie nicht ahnten, daß die Asche stellenweise unter Wasser stand und man hier eigentlich keinen Fussballspielen konnte. Auf Nachfrage wurde uns gesagt, dass sich die SG leider keinen Kunstrasen leisten kann wie Alemannia Aachen (was immer das bedeuten mag). Guter Einstieg in ein Fussballspiel !

Was dann folgte spottet jeder Beschreibung. Die Mädels wurden ununterbrochen gefoult,
weggedrückt und zu Boden gescheckt. Ein Foul nach dem Anderen, ein „Fußballspielen“ war gegen den Gegner überhaupt nicht möglich. Dank des Platzes sowieso nicht. Eine Spielerin von uns wurde so gefoult, daß Sie ausgewechselt werden mußte und später ins Krankenhaus gebracht wurde. Der Spieler, der gefoult hatte, hat sich noch nicht mal entschuldigt. Die meisten Fouls wurden eh nicht geahndet, der Trainer der SG nannte das gesunde Härte. 

Die Aachener Zuschauer wurden durch den Trainer der SG als Idioten beschimpft, nachdem man sagte, daß der Sinn des Spieles ja wohl nicht Dauerfoulen sei.

Nach der Partie sammelte man sich noch am Mittelkreis zum abschließenden Handshake. Unsere Trainerin sprach den Trainer dann noch auf die Spielweise seiner Mannschaft an, was von Ihm nur mit dem Kommentar „ dann müßt Ihr eben nicht in einer Jungenstaffel spielen“ abgetan wurde. Die Mädels verließen daraufhin ohne Abklatschen den Platz.

So Spiele braucht kein Mensch und so Gegner auch nicht . Die SG ist mit der unsportlichtste Gegner, den ich im Kinderfußball je gesehen habe, vom Trainer der Mannschaft ganz zu schweigen. Ach ja, daß Ergebniss war 4:0 für die SG, viel Spass bei den nächsten Spielen.

(Bericht Th.M.)
(Bilder Gerti M.)


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

1.MS: Auswärtsspiel gegen Arminia Bielefeld

Am 3. Spieltag führte uns der Weg nach Ostwestfalen zum Meisterschaftsfavoriten Arminia Bielefeld.
Unsere Mädels kamen gut in die Partie und besaßen auch die erste Torchance der Partie. Laura Jendrzejiko setzte sich über außen schön durch. Ihre Hereingabe fand im Zentrum Fumika Akagi. Ihr Torabschluss wurde in der letzten Sekunde noch zur Ecke geblockt.
Kurz darauf gingen die Gastgebeberinnen mit der ersten Chance im Spiel mit 1:0 in Front. Sie spielten einen technisch starken und schnellen Fußball mit zum Teil langen diagonallen Bällen hinter die Abwehrkette.
Das 2:0 viel in der 17. Spielminute.
Nach 21 gespielten Minuten bekamen wir einen Freistoß am 16er Eck zugesprochen. Fumika Akagi brachte ihn aufs Tor. Die Keeperin konnte den Ball noch parieren. Den Abpraller beförderte Svenja Streller aufs Tor. Auch dort bekamen die Gastgeberinnen noch eine Fußspitze dazwischen.
Zur Halbzeit ging es mit einem 4:0 in die Kabinen. Jacqueline Broux die ihr erstes Spiel bestritt blie…

1.MS: Sieg in Hauenhorst

Am 07. Oktober ging es nach einer spielfreien Woche (das letzte Spiel fiel aufgrund der Abstellungen an den FVM aus) zur Germania nach Hauenhorst.
Der Anstoß der Partie erfolgte bereits um 13 Uhr.
Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und besaßen nach noch nicht mal einer Zeigerumdrehung den ersten Pfostenschuss in der Partie.
Danach nahmen unsere Mädels das Zepter in die Hand und dominierten die Partie.
In der 7. Spielminute wurde Laura Jendrzejko mit einem genialen Steckpass durch die Schnittstelle frei gespielt. Ihren Torabschluss parierte die Keeperin in höchster Not per Fußabwehr.
Das erlösende 1:0 fiel in der 20. Spielminute nach einer perfekten Kombination. Nina Jahr schickte Svenja Streller auf die Reise. Ihre Hereingabe ins Zentrum spitzelte Laura Jendrzejko mit der Fußspitze an der herauseilenden Keeperin vorbei.
Mit diesem Stand ging es dann auch verdientermaßen in die Umkleidekabinen. An dieser Stelle wünschen wir den zwei schwer verletzten Spieler…

U17 - Kantersieg zum Jahresabschluss!

Kleve. Unsere U17-Juniorinnen gewinnen im letzten Pflichtspiel des Kalenderjahres 2018 klar und deutlich am 11.Spieltag der Regionalliga gegen den SV Bedburg-Hau 1923/27 mit 1:6. Nach einem turbulenten Schlussspurt unserer Alemanninnen mit 10 Punkten aus den letzten vier Spielen und dem damit verbundenen Sprung auf den fünften Tabellenrang kann man sich damit nun mit gutem Gefühl in die Winterpause verabschieden um dann Mitte Februar gegen den MSV Duisburg weiter am Punktekonto zu schrauben.

Was hat man an einem ersten Dezember vor? Wenig, außer unseren Mädels zur Abwechslung mal die Ehre zu erweisen und sich für zwei Stündchen durch die Ruhrpöttchen Autolawinen zu quälen. Ein Traum! Angekommen im beschaulichen Kleve erwartet mich bei angenehmen 10 Grad und leichtem Niederschlag die Sportanlage vom 1.FC Kleve. Ein beschauliches schönes Stadion mit überdachter Haupt- und Gegentribüne und einem kleinen einladenden Vereinsheim. Zu Gast neben unserer Mannschaft und den Gastgeberinnen auch…