Direkt zum Hauptbereich

WDFV Hallenmeisterschaft 2018 in Duisburg

Nach erfolgreicher Teilnahme am Norbert Petry Hallenpokal in Hennef stand am letzten Wochenende (17/18. Februar 2018) das nächste Highlight für unsere C-Juniorinnen auf dem Programm:

Die Westdeutsche Hallenmeisterschaft in Duisburg

2 Tage Hallenturnier mit Übernachtung in der Sportschule des WDFV in Duisburg Wedau. Samstags wurde die Gruppenphase ausgelost, die Spielerinnen mußten gegen SGS Essen, DJK Adler Union Frindtrop, SV Langenhorst-Welbergen und den
Mädels von Rheinsüd-Köln antreten.

In der Vorrunde wurde samstags das erste Spiel gegen Rheinsüd-Köln (2:1 für uns)
und das zweite Spiel gegen SV Langenhorst-Welbergen (0:2 Niederlage) gespielt. Sonntags erfolgten dann die letzten beiden Vorrunden-Spiele.
Als erstes mußte unser Team gegen die SGS Essen antreten, das Spiel war von Anfang an auf Augenhöhe und endete unentschieden 0:0. Das zweite Spiel an diesem Vormittag mußten unsere Mädels dann, um das Halbfinale zu erreichen, gegen DJK Adler Union Frindtrop gewinnen. Die Tordifferenz war hier unerheblich, da nur der direkte Vergleich zählte. Nach technisch gutem Spiel konnten wir das Spiel 1:0 für uns entscheiden.

Nun stand das Halbfinale gegen den 1.FC Köln an. Köln gewann souverän 2:0. Im Spiel um Platz drei trafen wir wieder auf die SGS Essen und mußten uns auch hier etwas unglücklich 1:0 geschlagen geben.

Für unsere Mädels war es ein tolles Wochenende und sie wurden mit dem 4. Platz
bei der Westdeutschen Meisterschaft belohnt. Mit ein wenig Glück wäre sogar noch mehr drin gewesen, jedoch gehen unsere Bälle lieber von der Latten-Unterkante aus dem Tor hinaus und beim Gegner die Bälle von Pfosten zu Pfosten in unser Tor hinein. Hervorzuheben sind die netten Kontakte während des Turniers, insbesondere mit den Mädels von Rheinsüd Köln und deren Trainer sowie den Trainerteams von Ibbenbühren, Bayer Leverkusen und SGS Essen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

1.MS: Auswärtsspiel gegen Arminia Bielefeld

Am 3. Spieltag führte uns der Weg nach Ostwestfalen zum Meisterschaftsfavoriten Arminia Bielefeld.
Unsere Mädels kamen gut in die Partie und besaßen auch die erste Torchance der Partie. Laura Jendrzejiko setzte sich über außen schön durch. Ihre Hereingabe fand im Zentrum Fumika Akagi. Ihr Torabschluss wurde in der letzten Sekunde noch zur Ecke geblockt.
Kurz darauf gingen die Gastgebeberinnen mit der ersten Chance im Spiel mit 1:0 in Front. Sie spielten einen technisch starken und schnellen Fußball mit zum Teil langen diagonallen Bällen hinter die Abwehrkette.
Das 2:0 viel in der 17. Spielminute.
Nach 21 gespielten Minuten bekamen wir einen Freistoß am 16er Eck zugesprochen. Fumika Akagi brachte ihn aufs Tor. Die Keeperin konnte den Ball noch parieren. Den Abpraller beförderte Svenja Streller aufs Tor. Auch dort bekamen die Gastgeberinnen noch eine Fußspitze dazwischen.
Zur Halbzeit ging es mit einem 4:0 in die Kabinen. Jacqueline Broux die ihr erstes Spiel bestritt blie…

U 16: Viertelfinale C-Juniorinnen FVM-Pokal gegen Fortuna Köln (Freitag, 20.04.18)

Bei strahlendem Sonnenschein , 28 Grad C auf dem Kunstrasenplatz Hasselholz und guter Stimmung
spielten unsere Mädels gegen die Mädels von Fortuna Köln.

Von vornherein waren unsere Spielerinnen spielbestimmend ( 80 % Ballbesitz übers ganze Spiel), das 1:0 fiel in der 17. Minute durch energischem Einsatz der Stürmerin gegenüber der gegnerischen Torhüterin.

Weitere klare Torchancen konnten leider nicht genutzt werden. Dieses 1:0 reicht auf jeden Fall zum Einzug ins Halbfinale!

Bericht und Fotos: G.M.

1.MS: letzter Heimspieltag - unser Gast GSV 1910 Moers

Am letzten Heimspieltag der Saison 2017/2018 sollte unser Anhang am Ende der Partie allen Grund zur Freude haben. Bei sommerlichen Temperaturen von knapp an die 30 Grad ertönte der Anpfiff des Unparteiischen um kurz nach 15 Uhr.
Im sogenannten wichtigen 6 Punktespiel erwischten die Gäste aus Moers den besseren Start und gingen in der 7. Spielminute mit 0:1 in Front. Nach diesem frühen Nackenschlag lief nicht viel zusammen, sodass das kampfbetonte Spiel sich zumeist in der neutralen Zone abspielte.
Unsere Mädels besaßen zwei nennenswerte Szenen in der ersten Halbzeit. Nach 18. gespielten Minuten setzte sich Laura Jendrzejko stark über die Außenbahn durch und flankte den Ball scharf nach innen. Aufgrund eines Platzfehlers kam unsere Einschuss bereite Adriane Radtke nicht mehr an den Ball.
Nach 36 gespielten Minuten fasste sich unsere Stürmerin Svenja Streller ein Herz und zog aus ca. 30 Metern Torentfernung ab. Ihr Torabschluss klatschte noch auf die Querstange.
Tief durch…