Direkt zum Hauptbereich

U16 - Erster Saisondreier zum Jahresabschluss!

Nürmbrecht. Unsere U16-Juniorinnen konnten im letzten Pflichtspiel des Kalenderjahres 2018 ihren ersten Dreier in der B-Juniorinnen Mittelrheinliga einfahren. Auswärts gewann man beim TuS Homburg-Bröltal verdient mit 0:3 (0:2).

Für die einen ein Auswärtsspiel, für die anderen ein Heimspiel. Selten konnte ich ein Alemanniaspiel mit weniger Anreise genießen. Nur 13 Minuten von meinem aktuellen Wohnsitz entfernt kam es am 15.12.2018 auf dem Kunstrasenplatz in Nürmbrecht zum Aufeinandertreffen unserer U16-Juniorinnen und der U17 Auswahl des TuS Homburg-Bröltal. Diese befinden sich nach dem (offiziell) 10.Spieltag auf dem fünften Tabellenplatz. Ein Platz irgendwo im Nirgendwo, eine Position welche unser Team zum aktuellen Zeitpunkt mehr als feiern würde.

Unser Team steht zum Beginn der Rückrunde vor dem Spiel abgeschlagen mit einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz. Diesen einen Zähler konnte man just gegen Homburg-Bröltal ergattern. Am ersten Spieltag der Saison spielte man zuhause 1:1 Remis. Was danach kam war eine Abwärtsspirale sondergleichen, mal verlor man knapp wie gegen Hörn (0:1), mal deutlich wie beim 1:7 gegen Merl.
Darüber hinaus kam es vor etwa vier Wochen aus persönlichen Gründen zu einer Neubesetzung der Trainerposition.
So geht es nun mehr seit 3 Spielen unter der Führung von Sven Schaub und Maik Engelhardt gefühlt langsam aufwärts. Ohne Selbstvertrauen und andere wichtige Eigenschaften ist es in der Natur der Sache dass nicht alles klappen kann, doch schon beim passablen 0:3 gegen Leverkusen zeigte die Mannschaft erste positive Ansätze, die nun gegen Homburg-Bröltal weiter verfeinert werden sollte.

Unsere Mannschaft begann bei einsetzendem Winterwetter (Minus 3 Grad, kalter Ostwind) spielbestimmend und mit dem Willen in diesem wichtige Auswärtsspiel dreifach punkten zu wollen. Über einfache Basics erspielte man sich schon zu Beginn der Partie Selbstbewusstsein. Gute Offensivaktionen waren die logische Folge und so konnte man nur vom logischen Resultat sprechen als in der 28.Spielminute der Ball erstmals im Homburger Tor landete. Torschützin des viel umjubelten Führungstreffers war Yarna Ivo Lenie.
Von Homburg kam auf der anderen Seite wenig. Vielmehr hatte man den Eindruck als sei das Heimteam vom Aachener Auftritt beeindruckt. Selten konnte man sich spielerisch in der offensive bewegen, oft blieb es bei zaghaften Bemühungen in Richtung Aachener Tor die zumeist von der konzentriert spielenden Defensive unterbunden werden konnten.
Aachen spielte weiter offensivfreudig und konnte vor dem Seitenwechsel sogar noch das augenscheinlich sichere 0:2 nachlegen, diesmal war es Senna Anna Denise Wilhelmina die am Ende eines schönen Spielzuges einnetzte.
Einziger Wermutstropfen zur Halbzeit war die mangelhafte Chancenverwertung vor dem Bröltaler Tor, sonst hätte man bereits zu diesem Zeitpunkt deutlich höher geführt.

In der zweiten Halbzeit merkte man zunächst vor allem den Gastgeberinnen an das sie sich nicht sang und klanglos in die Winterpause verabschieden wollten. Angefangen bei drei offensiv anlaufenden Spielerinnen versuchte der TuS unsere Alemanninnen nun schon früh am Spielaufbau zu hindern, was in vielen Fällen auch erfolgreich war und das Spiel in der Folge etwas weiter in Richtung Aachener Tor verschob.
Unsere Mannschaft auf der anderen Seite hatte wie angesprochen nun etwas mehr in der Defensive zu tun, wusste sich in der Offensive aber bevorzugt über die Außenpositionen wieder gut in Szene setzen. In der 54.Minute konnte man so zu einem wichtigen Zeitpunkt den Offensivgebaren der Gegnerinnen durch ein eigenes Tor einen deutlichen Dämpfer verpassen. 0:3 aus Sicht Homburg-Bröltals. Torschützin war Caitlyn Hermans.
Das Spiel blieb aber auch danach intensiv und spannend, da sich unsere Mannschaft auch dank der desolaten Hinrunde noch nicht so gefestigt präsentiert das man sich bei einem deutlichen Vorsprung entspannt zurücklehnt könnte. Dennoch blieb es am Ende bei diesem zufriedenstellenden 0:3 Auswärtssieg, der sicherlich seinen Teil zur Verbesserung des Selbstvertrauens beitragen wird.

Dann darf abgewartet werden was in der Rückrunde noch möglich ist, denn so schlecht wie der Tabellenplatz es momentan aussagt ist unsere U16 sicherlich nicht. Zumal man mit dem ersten Dreier dieser Spielzeit den Rückstand auf Platz 6-8 auf zwei Punkte verkürzen konnte. Da sollte es doch noch machbar sein ein paar Plätze zu klettern!!

Bericht: Benjamin

Unser Trainergespann (Maik Engelhardt & Sven Schaub) fand folgende Worte nach der Partie:

"Wir haben die Juniorinnen der U16 in einer schwierigen Phase übernommen. Der Klassenerhalt stand schon zu Beginn im Fokus und im Spiel am 15.02.18 in Bröltal konnte die Mannschaft ihren Teamgeist, ihre Motivation und ihre Leistungsbereitschaft zeigen. Von der ersten Minute an konnten die Juniorinnen zeigen, was in ihnen steckt und was sie in den letzten Trainingseinheiten gelernt haben. Für uns als Trainer war das schön zu sehen und für die Mannschaft eine sehr motivierende Erfahrung. Mit einem verdienten Sieg in die Winterpause zu gehen, ist für alle erleichternd und motivierend zugleich. Jetzt heißt es, am Ball bleiben und an den Sieg anknüpfen."

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

1.MS: Auswärtsspiel gegen Arminia Bielefeld

Am 3. Spieltag führte uns der Weg nach Ostwestfalen zum Meisterschaftsfavoriten Arminia Bielefeld.
Unsere Mädels kamen gut in die Partie und besaßen auch die erste Torchance der Partie. Laura Jendrzejiko setzte sich über außen schön durch. Ihre Hereingabe fand im Zentrum Fumika Akagi. Ihr Torabschluss wurde in der letzten Sekunde noch zur Ecke geblockt.
Kurz darauf gingen die Gastgebeberinnen mit der ersten Chance im Spiel mit 1:0 in Front. Sie spielten einen technisch starken und schnellen Fußball mit zum Teil langen diagonallen Bällen hinter die Abwehrkette.
Das 2:0 viel in der 17. Spielminute.
Nach 21 gespielten Minuten bekamen wir einen Freistoß am 16er Eck zugesprochen. Fumika Akagi brachte ihn aufs Tor. Die Keeperin konnte den Ball noch parieren. Den Abpraller beförderte Svenja Streller aufs Tor. Auch dort bekamen die Gastgeberinnen noch eine Fußspitze dazwischen.
Zur Halbzeit ging es mit einem 4:0 in die Kabinen. Jacqueline Broux die ihr erstes Spiel bestritt blie…

1.MS: Sieg in Hauenhorst

Am 07. Oktober ging es nach einer spielfreien Woche (das letzte Spiel fiel aufgrund der Abstellungen an den FVM aus) zur Germania nach Hauenhorst.
Der Anstoß der Partie erfolgte bereits um 13 Uhr.
Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und besaßen nach noch nicht mal einer Zeigerumdrehung den ersten Pfostenschuss in der Partie.
Danach nahmen unsere Mädels das Zepter in die Hand und dominierten die Partie.
In der 7. Spielminute wurde Laura Jendrzejko mit einem genialen Steckpass durch die Schnittstelle frei gespielt. Ihren Torabschluss parierte die Keeperin in höchster Not per Fußabwehr.
Das erlösende 1:0 fiel in der 20. Spielminute nach einer perfekten Kombination. Nina Jahr schickte Svenja Streller auf die Reise. Ihre Hereingabe ins Zentrum spitzelte Laura Jendrzejko mit der Fußspitze an der herauseilenden Keeperin vorbei.
Mit diesem Stand ging es dann auch verdientermaßen in die Umkleidekabinen. An dieser Stelle wünschen wir den zwei schwer verletzten Spieler…

U17 - Kantersieg zum Jahresabschluss!

Kleve. Unsere U17-Juniorinnen gewinnen im letzten Pflichtspiel des Kalenderjahres 2018 klar und deutlich am 11.Spieltag der Regionalliga gegen den SV Bedburg-Hau 1923/27 mit 1:6. Nach einem turbulenten Schlussspurt unserer Alemanninnen mit 10 Punkten aus den letzten vier Spielen und dem damit verbundenen Sprung auf den fünften Tabellenrang kann man sich damit nun mit gutem Gefühl in die Winterpause verabschieden um dann Mitte Februar gegen den MSV Duisburg weiter am Punktekonto zu schrauben.

Was hat man an einem ersten Dezember vor? Wenig, außer unseren Mädels zur Abwechslung mal die Ehre zu erweisen und sich für zwei Stündchen durch die Ruhrpöttchen Autolawinen zu quälen. Ein Traum! Angekommen im beschaulichen Kleve erwartet mich bei angenehmen 10 Grad und leichtem Niederschlag die Sportanlage vom 1.FC Kleve. Ein beschauliches schönes Stadion mit überdachter Haupt- und Gegentribüne und einem kleinen einladenden Vereinsheim. Zu Gast neben unserer Mannschaft und den Gastgeberinnen auch…